digitale barrierefreiheit

Thema

Portrait of a man like a superhero in colorful clothes and pilot's glasses holding smart phone while standing on the blue background

Content Managerin, meerdesguten GmbH

das internet sollte für alle zugänglich sein

Was ist digitale Barrierefreiheit? Worauf sollte bei der Websitegestaltung geachtet werden? Welche Hindernisse im digitalen Bereich kommen häufig vor?

Wir haben für Dich einen kleinen Überblick kreiert, damit auch Du Deinen Onlineauftritt barrierefrei gestalten kannst.

Wir beschäftigen uns mit dem Hintergrund der digitalen Barrierefreiheit, einigen Anforderungen an Deinen Onlineauftritt und möglichen Herangehensweisen.

Was ist eine digitale Barrierefreiheit? 

So viele Möglichkeiten die Digitalisierung auch mit sich bringt, muss ein neues Regelwerk in der Handhabung etabliert werden. Der digitale Raum sollte für alle Menschen nutzbar sein, inklusive Menschen mit Behinderungen.

Damit dieses Regelwerk auch eingehalten wird, haben u.a. das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die Verordnung zum Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG) zum 22.06.2022 beschlossen. 

Kurzer Exkurs: Vielleicht kennst Du die BITV bzw. BITV 2.0. Das BFSG setzt das zuvor aktualisierte Behindertengleichstellungsgesetzt und die Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV) um.

Für wen gilt das Barrierefreiheitsstärkungsgesetzt? Dies gilt vorerst für öffentliche Stellen. Veränderungen des Gesetzeslage im Auge zu behalten ist (immer) empfehlenswert.

Die eigene Verantwortung, in der Contenterstellung auf Barrierefreiheit zu achten, wird nun also durch ein Gesetz gestützt und bietet eine zusätzliche Motivation, Deine Website, Dokumente und co. anzupassen.

Was heißt das für meinen Onlineauftritt? 

Öffentliche Stellen sind nun verpflichtet für ihre Internetseite eine Barrierefreiheitserklärung abzugeben. Dies gilt grundsätzlich erst einmal nicht für Privatpersonen. Das heißt, dass Du Deine Onlineprodukte so gestalten sollst, dass Menschen mit Behinderungen Deine Produkte und Angebote nutzen können. 

 

Was steht in einer Barrierefreiheitserklärung?

  • Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen
  • Auflistung der nicht barrierefreie Inhalte (sofern vorhanden)
  • Angaben zur Erstellung der Barrierefreiheitserklärung
  • Feedback und Kontaktangaben
  • Durchsetzungsverfahren (die zuständige Beschwerdestelle wird genannt)

Was mache ich jetzt?

Es ist natürlich wünschenswert, dass das Internet barrierefrei wird und nicht bloß Erklärungen hochgeladen werden, an welchen Stellen Deines Onlineauftritts Defizite auftauchen. Eine Lösung ist die Websiteoptimierung.

Wie finde ich heraus, ob meine Website barrierefrei ist?

Es gibt einige Kriterien und Hindernisse, die häufig im Internet auftauchen:

  • Eine fehlende Vorlesefunktion auf der Website
  • Zitate werden nicht korrekt integriert und von einer bestehenden Vorlesefunktion dementsprechend nicht erkannt
  • Helligkeitskontraste auf bspw. Grafiken wurden nicht berücksichtigt
  • Fehlermeldungen sind nicht aussagekräftig
  • Eine Tastaturbedienbarkeit ist nicht möglich
Diese Hindernisse können im Idealfall bei der Konzeption Deiner Website bereits berücksichtigt werden.

Mein Onlineauftritt soll barrierefrei werden!

Wir prüfen gerne Deinen Onlineauftritt auf Barrierefreiheit und führen die nötigen Schritte durch.

Inhouse haben wir Experti*innen, die sich mit den inhaltlichen und technischen Anforderungen auskennen, Mängel in der Barrierefreiheit erkennen und optimieren können. Kontaktiere uns noch heute und lass uns das Internet gemeinsam barrierefrei gestalten.